Aktuelles

10.02.2020

Asset Management zur Optimierung von Wasser- und Abwasserinfrastruktur

Vorankündigung einer Connective Cities Dialogveranstaltung in Hamburg

Foto: Wasser Hamburg

Weltweit sind öffentliche Infrastrukturanlagen für Trink- und Abwasser wie Leitungsnetze, Wasserwerke und Kläranlagen in die Jahre gekommen. Als Folge davon sehen sich viele Wasser- und Abwasserunternehmen mit enormen Kosten für Reparaturen oder Ersatzinvestitionen konfrontiert. In Kooperation mit dem Gastgeber Hamburg Wasser plant Connective Cities im Juni eine Dialogveranstaltung zum Thema „Asset Management zur Optimierung von Wasser- und Abwasserinfrastruktur“.

Deutsche und internationale Expertinnen und Experten aus dem Bereich Wassermanagement haben im Rahmen des Workshops die Gelegenheit, unterschiedliche Ansätze zum strategischen und operativen Asset Management, LifeCycle Assessment sowie zu Methoden und Dokumentation von Instandhaltung vorzustellen und zu diskutieren. Durch die kollegiale Beratung werden unterschiedliche Ansätze und Erfahrungen zusammengeführt, um innovative Lösungen und Optionen für die weitere Zusammenarbeit zu formulieren.

Möchten Sie teilnehmen? Weitere Informationen werden Ende Februar auf unserer Website und auf auf dem Connnective Cities Facebook-Kanal veröffentlicht.


Kategorien:
 Connective Cities , Kommunale Dienstleistungen , Wasserversorgung / Abwasserentsorgung
Regionen:
 Deutschland Hamburg


Top