Termine

21.04.2020 - 23.04.2020  // Portoviejo, Ecuador // findet zu einem späteren Zeitpunkt als virtueller Workshop statt!

Klimagerechte und klimaresiliente Stadtentwicklung (verschoben)

Connective Cities Workshop: Projektplanung kommunaler Klimaanpassungsmaßnahmen in Lateinamerika

Aktuell: Wir möchten Sie darüber informieren, dass der bevorstehende Planungsworkshop in Portoviejo, Ecuador, der für den 21. bis 23. April vorgesehen war,  aufgrund der aktuellen Ereignisse und der Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der Verbreitung des Coronavirus verschoben werden muss.

Derzeit arbeiten wir an verschiedenen virtuellen Formaten, die den Planungsworkshop kompensieren sollen. Um eine adäquate Vorbereitung und den Erfolg der virtuellen Formate zu gewährleisten, werden wir in den nächsten Wochen intensiv an der Planung arbeiten und diese partizipativ gestalten. Derzeit gehen wir davon aus, dass wir die virtuellen Formate im Mai umsetzen können - das Angebot wird sich in Form von kurzen Sessions über zwei bis drei Wochen erstrecken. Präsenzveranstaltungen sind bis auf unbestimmte Zeit vertagt.

Trotz der Umstrukturierung sind wir nach wie vor auf der Suche nach Fachleuten, die die fünf Projektideen im Rahmen des virtuellen Planungsworkshops mit ihrer Expertise unterstützen und weiterbringen können!

Teilnahmeaufruf: Download [pdf, 217kb]

Ankündigung: Die Auftaktveranstaltung des laufenden Lernprozesses zum Thema „Klimagerechte und klimaresiliente Stadtentwicklung“ in Lateinamerika brachte vergangenen November 32 Praktikerinnen und Praktiker im brasilianischen Niterói zusammen, um mit Hilfe von interaktiven Formaten neue Projektideen zu entwickeln. Aus den entworfenen Projektideen wurden folgende ausgewählt, um mit der Unterstützung von Connective Cities weiterentwickelt zu werden:

  • 1. Projekt: Verbesserung der Widerstandsfähigkeit von Menschen und Umweltgemeinschaften in vom Klimawandel bedrohten Gebieten
    Ort: Portoviejo/ Ecuador
  • 2. Projekt: Stärkung der ökosystembasierten Anpassungsmaßnahmen am Tourismusstandort San Miguel de Allende
    Ort: San Miguel de Allende/ Mexiko
  • 3. Projekt: Anpassung von bestehenden und neuen Haushalten an den prognostizierten Anstieg der Temperaturen und Niederschläge für das Verwaltungsgebiet Risaralda
    Ort: Quinchía / Kolumbien
  • 4. Projekt: Colina Verde - Stärkung der Sicherheitsbedingungen durch Risikobegrenzung von Erdrutschen und Bränden in der Gemeinde Boa Vista
    Ort: Niterói/ Brasilien
  • 5. Projekt: Die Bedeutung von Agroforstsystemen als Anpassungsmaßnahme an den Klimawandel und als Wirtschaftszweig für die Kommune Tomé-Açu
    Ort: Tomé-Acu, Brasilien

Die Arbeitssprache der Veranstaltung wird Spanisch und Portugiesisch mit Übersetzung für die internationalen Teilnehmenden sein.

Informationen zum weiteren Vorgehen finden Sie in Kürze an dieser Stelle. Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: Paulina Koschmieder paulina.koschmieder(at)giz.de

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten.

Kategorien:
 Connective Cities Hochwasserrisikomanagement Integrierte Stadtentwicklung Partizipation und Stadtplanung Sicherheit in Städten Stadt und Klimawandel
Regionen:
 Lateinamerika Brasilien Ecuador Kolumbien Mexiko
Top