Termine

08.06.2020 - 19.06.2020  // Virtuelle Konferenz

Klimaresiliente Stadtentwicklung in Südosteuropa und in der Kaukasus-Region

Teilnahmeaufruf: Connective Cities Virtuelle Dialogveranstaltung

© csp_kwest19 | Fotosearch

Antworten auf den Klimawandel spielen heute eine entscheidende Rolle in der nachhaltigen Stadtentwicklungspolitik weltweit. Die südosteuropäische Region ist auch stark vom wachsenden Trend der Urbanisierung betroffen. Dies geht nun einher mit dem plötzlichen Ausbruch von COVID-19, der sich auf die Lebensweise von Städten und Gemeinden auswirkt. Kommunen müssen sich mehr denn je an innovativere und agilere Arbeitsweisen für künftige Krisenreaktionen anpassen. Vor diesem Hintergrund lädt die internationale Städteplattform Connective Cities Kommunen und städtische Praktiker herzlich ein, sich an dieser neuartigen Erfahrung zu beteiligen: Virtuelle Dialogveranstaltung von Connective Cities: "Klimaresistente Stadtentwicklung" am 8. und 19. Juni 2020.

Bringen Sie Ihre beste städtische Projektidee mit, und wir werden sie innerhalb von 2 Wochen digitaler Erfahrung weiterentwickeln. Es erwarten Sie inspirierende Vorträge von führenden europäischen Wissenschaftlern und der Austausch von Erkenntnissen mit Gleichgesinnten in sorgfältig kuratierten Peer2Peer-Kooperations- und Austauschformaten. Während der asynchronen und synchronen Workshops werden Sie lernen, wie Sie besser digital zusammenarbeiten und sich mit Werkzeugen, Methoden und der allgemeinen Denkweise Design Thinking vertraut machen können, die Ihnen helfen, innovativer und erfolgreicher zu sein.

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Call for Participants. Bewerben Sie sich bis zum 17. Mai 2020. Die Einladung richtet sich in erster Linie an die Länder, die unter die regionale Dimension der Östlichen Partnerschaft der EU fallen, an die westlichen Balkanländer sowie an deutsche Experinnen und Experten.

Weitere Informationen finden Sie im Aufruf zur Teilnahme (in Englisch, pdf, 4 Seiten, 1,89mb)

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Für internationale Bewerberinnen und Bewerber: Irakli Samkharadze, Regionaler Netzwerkkoordinator für Südosteuropa und die Kaukasus-Region (irakli.samkharadze@giz.de)

Für deutsche interessierte Expertinnen und Experten: Alice Balbo, Connective Cities Projektmanagerin, verantwortlich für die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag (Alice.Balbo(at)staedtetag.de)

Kategorien:
 COVID-19 Connective Cities Good Urban Governance Hochwasserrisikomanagement Integrierte Stadtentwicklung Stadt und Klimawandel
Regionen:
 Mittel-, Ost- und Südosteuropa Georgien Tiflis
Top