Passgenaue Pandemie-Hilfe für die lokale Wirtschaft

Von kurzen Beratungen über Workshops bis hin zur individuellen Begleitung von Veränderungsprozessen

Übersicht

Schnell, kompetent und am Bedarf der Unternehmen orientiert: Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna will die lokale Wirtschaft in der COVID-19-Pandemie unterstützen und hat dafür ein breites Angebot entwickelt.

Schloss von Unna | © Uwe-Ernst, Pixabay

Hintergrund

Ob Soloselbstständige oder globale Konzerne: die COVID-19-Pandemie stellt die Wirtschaft weltweit vor große Herausforderungen. Auch im Kreis Unna stehen viele Unternehmen vor neuen Problemen: Was tun, wenn die Umsätze etwa im Eventmanagement oder in der Gastronomie wegbrechen? Welche staatlichen Hilfen gibt es und wie können sie beantragen werden? Wie lassen sich Geschäftsmodelle an die Krisensituation anpassen? Unternehmen müssen Quarantäne- und Abstandsregeln umsetzen, ihre laufenden Kosten decken, und, und, und. Gut, dass die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna (WFG) ihr Angebot für die lokale Wirtschaft schnell auf die Erfordernisse während der Pandemie umgestellt hat.

Ziele

Die WFG will Unternehmen im Kreis Unna dabei unterstützen, die Krise im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie möglichst gut zu bewältigen. So sollen Insolvenzen abgewendet und Arbeitsplätze erhalten bleiben. Die WFG gründete direkt zu Beginn der Pandemie ein Krisenteam, das Unternehmen und Selbständigen in der Region bei der Bewältigung der Krise mit Rat und Tat zur Seite steht – mit kostenlosen, passgenauen und pandemie-konformen Instrumenten.

Erschließungsarbeiten im Gewerbegebiet von Unna | © WFG

Aktivitäten

Die WFG richtete direkt im März 2020 eine Krisenhotline ein, über die Unternehmen schnell, kostenlos und unbürokratisch Informationen und Tipps erhalten können. Nach der ersten Anfrage schaut das Krisenteam, welche Unterstützung ein Unternehmen konkret benötigt. Dabei reicht das Angebot von kurzen Beratungen über Workshops bis hin zur individuellen Begleitung von Veränderungsprozessen.

In den Workshops, die auf die individuellen Bedarfe der Unternehmen zugeschnittenen sind, erarbeiteten die Expertinnen und Experten der WFG jeweils zusammen mit einem Unternehmen gezielte Strategien, wie diese sich an die neue Situation anpassen können. Dabei geht es unter anderem um Digitalisierungsmöglichkeiten für den stationären Einzelhandel oder um digitale Bestell-Tools für die lokale Gastronomie. In anderen Workshops überlegen Unternehmen gemeinsam, wie sie neue Geschäftsmodelle etablieren oder vorhandene Modelle an die neuen Begebenheiten anpassen können.

Ein Corona-ABC auf der WFG-Website dient Unternehmen als Wegweiser durch die inzwischen große Zahl an Verordnungen und Förderprogrammen.

Wirkungen

Bis Ende August 2020 nutzten 280 Unternehmen die Unterstützung der WFG, um beispielsweise ihre Produktion umzustellen. Ein Unternehmen aus der Event-Branche sattelte zum Beispiel mithilfe der Beratung der WFG schnell um und konnte sich inzwischen als Anbieter für Organisation und Durchführung von digitalen Großevents wie Betriebsversammlungen etablieren.

Wandten sich anfangs hauptsächlich kleinere Unternehmen an das WFG-Krisenteam, berät die WFG inzwischen auch zahlreiche größere Unternehmen und stellt für sie etwa Kontakte zum Gesundheitsamt und zu anderen Behörden her.

Die WFG schaffte mit der Umgestaltung eines ihrer Räume zu einem Corona-kompatiblen Kreativraum ideale Voraussetzungen für die Unternehmen, um mit unterschiedlichen Methoden wie Design Thinking innovative Ideen zu entwickeln. Die Umgestaltung fand im Rahmen des Projekts „Wissen schafft Erfolg“ statt, das durch die EU und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird.

© Pete Linforth | Pixabay

Fazit

Die WFG hat ihre Kernaufgabe der kompetenten und praxisorientierten Beratung von Unternehmen an die neuen Herausforderungen der COVID-19-Pandemie angepasst und ausgeweitet. Die Pandemie wird die lokale Wirtschaft im Kreis Unna weiter fordern, aber mit dem Krisenteam der WFG werden sie auch weiterhin eine Anlaufstelle haben – einen Lotsen durch die Krise.

weitere Information

Corona: Mit der WFG aktiv der Krise begegnen

Stand: 10.04.2021

Kontakt

Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna mbH
Friedrich-Ebert-Str. 19
59425 Unna
T +49 2303 27-1690
F +49 2303 27-1490
post(at)wfg-kreis-unna.de

Bilder

Kategorien:COVID-19COVID-19 und WirtschaftsförderungLokale WirtschaftsentwicklungInnovationsförderungKMU-Förderung
Regionen:EuropaDeutschlandUnna

Ort

Verwandte gute Praktiken

Verwandte Veranstaltungen

Top